« Zurück zur Übersicht

NEURA Robotics

NEURA Robotics

NEURA Robotics, Roboter, kognitiver Roboter, kollaborativer Roboter, autonomer mobiler Roboter, Industrieroboter, MAiRA, LARA, MAV


Um die weltweit steigende Nachfrage nach Waren aller Art zu befriedigen, benötigen Unternehmen individuelle Lösungen, die immer komplexere Produktionsprozesse erfordern. Globale Megatrends wie die Silver Society werden die Fähigkeit, diesen Anforderungen gerecht zu werden, in Zukunft stark strapazieren. Industrieroboter haben sich seit Jahrzehnten als universell einsetzbares Werkzeug bewährt, das eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der steigenden Komplexität spielt. Heute gibt es aber immer noch eine Lücke im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion, die verhindert, dass die Vorteile beider Welten zusammengeführt werden.

NEURA Robotics arbeitet daran, diese Lücke zu schließen und die kognitiven Fähigkeiten von Robotern zu verbessern, indem bahnbrechende Fortschritte in den Bereichen Umgebungswahrnehmung, Antriebstechnik, Steuerungstheorie, Materialwissenschaft, mechanisches Design und künstliche Intelligenz erzielt werden. Indem NEURA dem Roboter das gibt, was ihm derzeit fehlt: Sinne und einen Verstand, will man nicht nur moderne Produktionsstätten revolutionieren, sondern auch neue Märkte wie Medizintechnik, Heimautomatisierung und Lebensmittelproduktion erobern. NEURA verfolgt das Ziel, der Menschheit zu dienen, mit der Vision, Roboter zu entwickeln, die den Menschen von mühsamen und gefährlichen Aufgaben befreien und ihn als Assistenten und Begleiter unterstützen können.

Heute sind innerhalb von zweieinhalb Jahren drei Assistenzroboter entwickelt worden. Die drei Roboter MAiRA (erster kognitiver Roboter der Welt), LARA (kollaborativer Roboter) und MAV (autonomer mobiler Roboter) sollen den Menschen bei verschiedenen Aufgaben und in unterschiedlichen Branchen unterstützen. MAiRA, der erste kognitive Roboter der Welt, hat die Fähigkeit zu sehen, zu hören, zu fühlen und zu denken. Diese Fähigkeiten machen die Interaktion und Kollaboration mit MAiRA einfach, natürlich und vor allem sicher. Die speziell entwickelte "Safe Human De-tection" Technologie ermöglicht eine sichere Interaktion und erkennt, wenn sich Menschen dem Roboter nähern. Kommt der Mensch zu nahe, verlangsamt sich der Roboter automatisch oder stoppt sogar, je nach Abstand zwischen Mensch und Roboter. Auf diese Weise entsteht eine sichere gemeinsame Arbeitsumgebung für Mensch und Roboter.

Seit der Gründung im Jahr 2019 ist NEURA Robotics auf über 90 Teammitglieder aus mehr als 25 Ländern angewachsen, die sich dem Ziel verschrieben haben, Roboter und Menschen näher zusammenzubringen, um Arbeitsplätze wieder attraktiv, kreativ und sozial zu gestalten. Derzeit hat NEURA Robotics zwei Standorte, an denen die Roboter entworfen und entwickelt werden: den Hauptsitz in Metzingen und die Hardware-Entwicklung in Hamburg.